Öl

olio

Öl gehört zu den Erzeugnissen des Trentino, die sich einer vorzüglichen Qualität rühmen dürfen. Aufgrund der klimatischen Bedingungen, ist der Anbau von Olivenbäumen nur im Gebiet des Garadees mit seinem milden Klima möglich. Ein starker Frosteinfall im Winter 1985 fügte den Olivenpflanzungen große Schäden zu. Die Landwirte sahen sich daraufhin veranlaßt, für die Pflanzung von neuen Olivenbäumen und die Aufwertung des qualitativ hochwertigen, echten Olivenöles aus dem Trentino eine genaue Ortsbestimmung durchzuführen. Die Olivenproduktion schwankt gegenwärtig jenach Erntejahr zwischen 1000 und 7000 Doppelzentner. Ein Teil dieser Produktion wird mit Steinmühlen gepreßt. Das Öl hat eine schöne grüne Farbe mit einem goldenen Schimmer, ein besonderes Aroma und einen charakteristischen Geschmack. Das Öl aus dem Trentino wird nur in 7/10 Liter Glasflaschen verkauft. Es ist sehr begehrt, leider jedoch nur schwer zu bekommen.

Die Wurstwaren

salumiIm Spektrum der Trentiner Wurstwaren stechen der Schinkenspeck, das "Carne salada " (gepökeltes Rindfleisch), die "Salami all’aglio" (Knoblauch-Salami), die "Cacciatore" (eine abgehängte Wurst) und der "Lardo aromatizzato" (gewürzter Speck) hervor. Der Schinkenspeck wird heutzutage in fast allen Trentiner Tälern hergestellt. Nachstehend die Charakteristiken eines guten Stücks Schinkenspeck, das der Besucher dieses Landes zur Kostprobe mit nach Hause nehmen sollte. Wichtig sind das Abhängen, das Mager-Fett-Verhältnis, das richtige Salzen, Räuchern und die Farbe.


Das "carne salada" (gepökeltes Rindfleisch) zählt zweifelsohne zu den von den italienischen Verbrauchern meistgeschätzten Neuigkeiten zur Zubereitung köstlicher Carpaccio-Gerichte. Das "Carpaccio di carne salada" (Carpaccio aus gepöckeltem Rindfleisch) erfreut sich einer bereits im 18. Jahrhundert erwähnten Tradition im westlichen Trentino. Heute gehört dieses Carpaccio dank seines unnachahmlichen Geschmacks, seiner Zartheit und seines sehr niedrigen Fettgehalts zu den Menüs der Italiener.


Die "Salami all’aglio" (Knoblauch-Salami) und die "Cacciatore" (abgehängte Lucanica – eine typische Frischwurst) haben im Val Rendena ihren Ursprung. Sie werden aus bestem Schweinefleisch zubereitet, mit Zusatz von Salz, Pfeffer und natürlich Knoblauch. Dieser verleiht der Salami ihren unverkennbaren Geschmack.


Der Speck, der seit kurzem von den italienischen Verbrauchern wiederentdeckt wurde, ist einzigartig und aus der Speisekarte der besten italienischen Restaurants und den alltäglichen Vorspeisen nicht mehr weg zu denken. Der vitaminreiche Speck wird ohne Konservierungsstoffe und mit Gewürzkräutern hergestellt und kann mit frischem Brot gegessen oder in der Küche verwendet werden, um die Gerichte schmackhafter zu machen.

Grappa

grappaDie Grappa ist in der Region Trentino ein Destillat von uralter Tradition, das jedoch mit der Geschmacksentwicklung des Verbrauchers Schritt gehalten hat und sich heute würzig und leicht anbietet. Die Destillation der Trester ist die natürliche Vollendung des Zyklus Rebe-Wein und bildet einen Teil der Trentiner Geschichte.


In den Brennereien wird auch heute noch nach den alten Grundsätzen destilliert, d.h. mit indirekter Wärmezufuhr sowie einer zeitraubenden und von Hand durchgeführten Verarbeitung. Gleichzeitig werden jedoch auch modernere Herstellungstechniken angewandt: die Trauben-Trester werden frisch und weicher destilliert. Dadurch wird eine bessere Qualität erzielt.


Mit der Grappaproduktion bestreitet das Trentino 2,5 % der gesamten Landesproduktion und plaziert sich bezüglich der auch im Ausland anerkannten Qualität, auf den vordersten Rängen.


Um die Qualität des Produktes noch zu unterstreichen, bemüht sich das Trentino um eine kontrollierte Herkunftsbezeichnung, die die Herkunft des Destillates bescheinigt.


Die besonderen Merkmale der Produkte, die nicht zuletzt auf ihre Herkunftszonen zurückzuführen sind, ermöglichen es den Erzeugnissen, sich von der Landesproduktion abzuheben. Der Wirtschaftszweig der trentiner Destillate stützt sich jedoch nicht ausschließlich auf die Grappaproduktion. Es werden auch noch andere Obstdestillate erzeugt, von denen die Trauben-, Aprikosen- und Quittenschnäpse erwähnenswert sind.

Käse

formaggioKäse wird in verschiedene Kategorien unterteilt auf der Grundlage des Fettgehaltes, der Konsistenz und der Reife. Im Trentino typisch sind der Grana (eine Art Parmesankäse), Asiago, Vezzena, Fontal, Taleggio, aber auch Mozzarella, Ricotta und Mascarpone.


Der Grana Trentino, besser bekannt unter der Bezeichnung Trentingrana, unter der er vermarktet wird, gehört zur Familie des Grana Padano. Er braucht was die Qualität betrifft den Vergleich mit dem Parmigiano Reggiano (Parmesan), der in den Käsereien des emilianischen Apennins erzeugt wird, nicht zu fürchten. In der Provinz Trient ist die Produktion des Grana zum Großteil in dem Valle di Non konzentriert, wo er seit über einem halben Jahrhundert erzeugt wird. Auch der Asiago ist in Trentino stark verbreitet. Er stammt ursprünglich aus der gleichnamigen Gegend, wird aber schon seit langer Zeit auch in den Bergtälern des Trentino erzeugt. Auf eine jahrhundertealte Tradition kann die Erzeugung des Ricotta (Quarkaehnlicher Frischkaese) zurückblicken. Er wird auf den Almen erzeugt und oft auch geräuchert und gelagert. Auf diese Weise bekommt er eine dunkle Rinde, hinter der sich ein weiß-grünliches Inneres verbirgt. In einigen Täler wurden durch Rösten des Ricotta über dem Herdfeuer die sogenannten "Ricottakekse" hergestellt.

Spumante

supmante

Mit den über 5 Millionen Flaschen Spumante, die 1995 verkauft wurden, hat das Trentino einen unvergleichlichen Boom registriert, wenn man bedenkt, daß die Produktion sich im letzten Jahrzehnt so gut wie verdreifacht hat. Dank dem Trentino ist Italien mit seiner Spumanteproduktion heute mit den anderen Erzeugerländern gleichgesetzt.


Trentino erkannt hatte.


Die Weingärten, die zwischen 300 m und 800 m ü.d.M. liegen, wurden an verhältnismäßig steilen Hängen angelegt und mit den Traubensorten Chardonnay, Pinot bianco und Pinot nero bepflanzt. In einem langsamen Reifungsprozeß entwickeln sie ihre optimalen Merkmale, die zur Spumanteherstellung erforderlich sind.


Chardonnay, Pinot nero und Pinot bianco sind die Traubensorten, aus denen der Spumante Trento nach klassischer Methode erzeugt wird
Die Weinlese für die Erzeugung des Trentino Classico findet in einem festgelegten Zeitraum statt. Die Herstellung, die sich nach besonders strengen Maßstäben zu richten hat, wird in verschiedenen, französisch benannten Phasen durchgeführt und von der technischen Kommission des Konsortiums überwacht. Diese Kommission besucht in regelmäßigen Zeitabständen die dem Konsortium angehörigen Kellereien. Ferrari, Rotari, Firmato sind sicherlich die bekanntesten Marken. Außer ihnen gibt es aber auch andere kleinere Kellereien, die ausgezeichnete Produkte anbieten können, wie z.B. Abate Nero, Cesarini Sforza, Equipe 5, Concilio, Arcade, Aldeno, Le Brul, Terrazze della Luna, Maria Theresia, San Michele und Pisoni. Ein tonangebendes Produkt der Trentiner Weinbaukunde dank seiner Qualität.

Weitere Beiträge...

  1. Weine
  2. Äpfel

Eventi / Events